Windows 10: Pflicht-Update für (fast) alle

Es startet einen Tick schneller als Windows 7 und 8, wacht schneller aus dem Standby auf, kopiert Dateien zackiger und packt ähnlich schnell mit WinRAR ein und aus.

Windows 10 ist mal wieder ein Release, auf das sich die meisten Nutzer freuen können, wer mit seinem aktuellen Windows 7-System glücklich ist und bei den Neuheiten kein überzeugendes Feature findet, kann Windows 7 noch eine Zeit lang die Treue halten, denn zur Zeit sind die Update-Server von Microsoft (ca. 40 000GB/s) doch noch ein wenig überlastet. Der Download des neuen Windows 10 (ca. 3 GB) hat bei mir mit einem (16000 der DSL) über 20 Stunden Downloadzeit benötigt.

Bei Windows 10 gibt es aktuell noch „kleinere“ Probleme. Mal hängt das Update, dann macht ein Treiber Probleme oder das System bleibt beim Runterfahren mit einer Fehlermeldung hängen. Der Umstieg selbst ist auch für einen „Nicht-PC-Experten“ kein Problem. Nach einem schiefgelaufenen Upgrade stellte Windows 10 das alte Windows 7 bei mir fehlerfrei wieder her und nach Update des Grafiktreibers hat der 2. Versuch dann auch geklappt.

Ansonsten gilt das „kostenlose Upgrade-Angebot“ ja immerhin ein Jahr – auf jeden Fall genug Zeit abzuwarten.

„Bitte unbedingt vorher das Norton-Virenscanner Programm aktualisieren.“

Fazit: Windows 10 hat mich überzeugt, der Umstieg lohnt sich.

Rechnen Sie mit etwa einer Stunde für das Upgrade. Bei neueren Geräten dauert die Installation möglicherweise nur etwa 20 Minuten, bei älteren kann sie auch über eine Stunde in Anspruch nehmen.
 

Alle Infos zum Upgrade, Kaufpreis und Abo-Modell finden Sie hier!

Bitte hier klicken wenn Sie PC-Hilfe brauchen

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.