GK Fahrt nach Warstein

Rudelbildung der GK Senioren am Colonius:
Die Spezies “Pensionäre Fernmeldeamt” mit ihren Rudelführer,
Frau Zimmermann und Herr Klefisch haben sich am frühen Morgen versammelt.

Der Wettergott hat es wieder gut gemeint und so starteten wir zu unserer Frühlingsfahrt nach Warstein und zum Möhnesee.

Im Besucherzentrum der Warsteiner Welt, wurde die Gruppe Frau Zimmermann gleich Richtung Steamer (elektr. Lok) geführt und schon ging es zu einer Rundtour durch alle Prozesse des Brauvorgangs.

Sogar einen Whirlpool gab es für das Bier. Einige Beschäftigte mussten Hauben tragen, damit auch kein Haar in die Suppe, pardon, ins Bier fallen kann.

Nach der Rückkehr zum Welcome Center wollten wir nach unserem geballten Wissen, dass Gebräu probieren. Da mussten wir uns noch etwas gedulden. Es folgten weitere Informationen im Multimedia Theater.

Auf einer 360’o Leinwand erlebten wir alles Wissenswerte über das deutsche Produkt Bier und die Tradition der Warsteiner Brauerei.

Eine elektronisch gesteuerte Drehplattform bewegt den Zuschauer zu den aktuellen Szenen.

Heute 06.06. gab es übrigens eine interessante Sendung im ZDF: Hopfen und Malz verloren! Wie gut ist Deutschlands Bier wirklich? Da schnitten die deutschen Brauereien nicht so gut ab.

Was wäre ein Seniorenausflug ohne Essen und Trinken. Zur geselligen Runde im Gästehaus, ließen wir uns das Bier und die Suppe schmecken.

Bevor es zum Bus ging wurde noch ein – nennen wir es mal techn. Stopp eingelegt und wie ich von den Herren erfahren habe stand dort -Getränkerückgabe- (wie passend, aber ein holländischer Landsmann hat nur Bahnhof verstanden).

Rein in den Bus, kurze Fahrt zum Möhnestausee und dort stand schon unser Ausflugsschiff bereit. Auch hier war alles vorbereitet, Kaffee und Kuchen.

Der Möhnesee gehört neben der Rurtalsperre und dem Biggesee zu den größten Stauseen in NRW. Er ist 10 km lang, tiefste Stelle 36m und ca. 1037 ha groß.

Anschließend konnten wir auf dem Außendeck die Sonne genießen.

Gegen Abend kamen wir dann wieder staufrei am Colonius an. Der Tag ist vorbei und ich denke, es hat wieder mal gefallen.

Wie immer zum Schluss ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren.

B.Duttke

< zu den Bildern>